Wir machen das Leben in Leipzig bunter. Wir sind die Leipziger Soziokulturellen Zentren:

ANKER
BUDDE-HAUS
CONNE ISLAND
FRAUENKULTUR
GEYSERHAUS
HAUS STEINSTRASSE
MÜHLSTRASSE 14
DIE NATO
DIE VILLA
WERK 2

Seit 1990 können wir auf eine in Sachsen einmalige Erfolgsgeschichte verweisen: Mit jährlich mehr als 830.000 Besucher/innen und Nutzer/innen tragen wir in besonderem Maß zur kulturellen Vielfalt in Leipzig bei und prägen das Image unserer Stadt, experimentierfreudig, tolerant und offen zu sein.

Wir fördern Talente und Kreative, integrieren Menschen ganz gleich welchen Alters, welcher Herkunft, welchen Glaubens oder sozialen Status´. Wir agieren gesellschaftspolitisch schnell und flexibel und sind dadurch in der Lage, Themen und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger zu erfassen und gemeinsam mit ihnen zu gestalten. Das solidarische Miteinander wird dadurch entscheidend gestärkt.

Soziokultur heißt: Aktiv teilnehmen am Leben unserer Stadt.
Soziokultur heißt: Bunter Leben in Leipzig.

Die Soziokultur erreicht wie kein anderer Kultur-Bereich mit so wenig Mitteln so viele Menschen und lässt sie aktiv am kulturellen Leben und an Bildung teilnehmen. Wirtschaftlich arbeiten die zehn soziokulturellen Zentren Leipzigs ebenfalls sehr erfolgreich. Wir erhalten durchschnittlich 40 % Fördermittel von der Stadt Leipzig (Kulturamt, Jugendamt, Sozialamt u. ä.). Für die Deckung der Gesamthaushalte akquirieren wir zudem intensiv Drittmittel aus überregionalen Förderprogrammen und erwirtschaften selbst einen erheblichen Anteil durch Gastronomie, Eintritte, Spenden und Sponsoring – und dies trotz niedriger Eintrittspreise und teils kostenfreier Angebote!

Mehr als 830.000 Menschen besuchen jedes Jahr die 39.000 Veranstaltungen der Soziokulturellen Zentren: Konzerte, Lesungen, Filme, Theater, Ausstellungen, Feste – genauso wie regelmäßige Kurse und offene Treffs. Dieses breite Leistungsspektrum und die Qualität der soziokulturellen Arbeit sind weit über die regionale Grenzen anerkannt.